Wandern - Ausflüge - Picknick Ideen

Wandern - Ausflüge - Picknick Ideen

16. Juni 2023

Wanderung Isenfluh-Sulwald oder warum du mit Kindern immer einen „Plan B“ brauchst

Rot-weiss getupft

Die wichtigsten Eckdaten

Sulwald Berg Chalet mit Aussicht

Inhalt

Karte und Höhenprofil

Eigentlich wollten wir an dem Sonntag ja zur Lobhornhütte. Aber wie so oft wenn man mit Kindern unterwegs ist muss man sein Programm anpassen. In unserem Fall seeeeehr spontan.

Nach einem regnerischen Frühling mussten wir noch etwas warten, bevor wir endlich wieder in die Berge aufbrechen konnten. Dort lag doch noch recht viel Schnee, eigentlich war das schon fast ein bisschen zynisch nach diesem Frühlingshaftem Winter. Wie dem auch sei, wir haben den Frühling in dem Flachland verbracht, wissend dass iiiiiirgendwann der Schnee in den Bergen dann auch wieder weg ist und wir uns dort austoben können.

An besagtem Sonntag sollte es dann endlich soweit sein: back to the mountains! Und so entschieden wir uns, mal wieder auf die Lobhornhütte aufzubrechen. Wir waren bereits das Jahr zuvor bereits auf dieser tollen SAC-Hütte und auch der Wanderweg dorthin haben wir in bester Erinnerung. Unser Plan war es, bis Isenfluh zu fahren, dort mit der Luftsteilbahn bis Sulwald zu fahren und dann zu Fuss die Lobhornhütte zu erreichen.

Voller Vorfreude haben wir die Rucksäcke parat gemacht, sind am Morgen früh aufgestanden, um alles vorzubereiten. Doch wie so oft kam es anders…

Wir waren gut vorbereitet, alles war eingepackt, und nichts stand mehr im Weg um zur Lobhornhütte aufzubrechen! Wir waren mit dem Auto unterwegs, gut in der Zeit, der Verkehr war mässig und wir freuten uns einfach auf ein Wiedersehen mit der Lobhornhütte. Doch irgendwann auf der Höhe von Wilderswil hatten wir ein sagen wir „medizinisches Intermezzo“ mit Mini Zmimeli, so dass wir in der nächsten Minute am Strassenrand standen und Mini Zmimeli von ihrem Frühstück befreiten. Oh yessss! Das war dann doch zuviel des Guten mit dem besonderen Zmorege am Pfingstmontag…

Hin- und hergerissen, was wir nun machen sollen, sind wir dann irgendwann weitergefahren. Ja, die Lobhornhütte haben wir schnell abgeschrieben. Zu hoch war uns das Risiko, nochmals in der kleinen Luftseilbahn einen „Zwischenfall“ zu haben. Umkehren war aber irgendwie auch keine Option, dafür war Mini Zmimeli zu gut gelaunt. So entschieden wir uns, halt zu Fuss von Isenfluh aufzubrechen.

Wanderung Isenfluh-Sulwald und keine Lobhornhütte

Ein bisschen hat uns schon die Wehmut gepackt, als wir an der Talstation der Luftsteilbahn Isenfluh-Sulwald standen. Zu gern wären wir eingestiegen…. Aber ja die Umstände waren nun mal anders.

Wanderroute

Isenfluh – Sulwald – Suls Wasserfall – Isenfluh

Aufstieg Isenfluh-Sulwald

Joah, was soll ich sagen, der erste Abschnitt war schon etwas anders, wie ich mir das frühmorgens vorgestellt hatte. Es geht steil bergauf und zudem sieht man die Luftsteilbahn vom Wanderweg aus. Wir mussten uns noch etwas mit dem Gedanken anfreunden, dass wir nun einen „Plan B“ verfolgen und das Ziel Lobhornhütte auf ein anderes Mal verschoben wurde.

Sehr bald war dieser Gedanke aber vorüber und wir haben uns einfach gefreut, endlich wieder in den Bergen unterwegs zu sein. Der Ausblick ist grandios!

Ach, wie schön es ist, wieder in den Bergen unterwegs zu sein! Die Aussicht entschädigt uns darüber, dass wir nicht zur Lobhornhütte aufbrechen konnten. Der Weg ist breit und sehr familienfreundlich und schon bald geht’s weiter in den Wald.

Auch unser Mini Zmimeli ist mittlerweile zu Fuss unterwegs – der Vorfall von heute Morgen scheint wie verflogen zu sein…

Es geht ziemlich aufwärts, wir müssen Maxi Zmimeli etwas motivieren. Schon bald kommen wir aber aus dem Wald heraus und wir wissen, dass wir bald in Sulwald sind. Und dann sehen wir auch schon die Bergstation Sulwald und der ankommenden Luftseilbahn: jaaaa, da wären wir jetzt auch drin… 😉

Maxi Zmimeli läuft nun vorab im superschnellen Tempo. Sie freut sich wohl auf das Mittagessen! In Sulwald sehen wir, wie viele Leute aus der Luftsteilbahn steigen – mit jeder Gondel. Die Wanderer die aussteigen können nur ein Ziel haben: die Lobhornhütte. Ach, irgendwie sind wir froh, dass wir heute „Plan B“ verfolgt haben…

Brücke am Sulsbach

Wir ergattern gerade noch einen freien Tisch im Sulwald Stübli und freuen uns auf unser Mittagessen. Mini Zmimeli verdrückt auch gleich eine Portion Spätzli, ihre Welt scheint wieder in Ordnung zu sein!

Sulwald Stübli Spruch "Die drei schönsten Worte: Essen ist fertig"

Da es in Sulwald weder Strom noch Kanalisation gibt, ist die Karte im Sulwald Stübli überschaubar. Neben einheimischer Kost gibt es auch Tiroler Spezialitäten. Die Karte ist sehr einladend und freundlich geschrieben, ein Zitat aus der Karte: „Bitte habt Verständnis mit uns, wenn nicht alles so schnell geht wie in der Stadt – hier ticken die Uhren noch etwas anders. Was im Tal selbstverständlich erscheint, erfordert hier gute Planung und Handarbeit.“ Wir geniessen unseren Aufenthalt und die Tatsache, dass Mini Zmimeli nun wieder voll dabei ist, ganz nach dem Motto:

Spruch "Ein bisschen Bergglück geht immer"

Nach dieser gemütlichen Pause brechen wir auf zurück nach Isenfluh. Wir nehmen den anderen Weg zurück ins Tal, welcher vom Sulwald Stübli nach links verläuft und bereuen es nicht: es ist ein magischer Weg mitten in einem Mossbedeckten Wald. Mini Zmimeli schläft in Papa’s Rucksack, Maxi Zmimeli läuft voll motiviert vorab. Was so ein Hot Dog bewirken kann 😉

Wir machen einen kleinen Schwenker bis zum Suls Wasserfall. Der Weg führt direkt am Wasserfall vorbei und so bekommen wir auch eine erfrischende „Nieseldusche“ ab!

Sulwald - Suls Wasserfall

Nach dem Wasserfall geht es abwärts Richtung Sulwald. Der Waldweg ist sehr abwechslungsreich und wir kreuzen noch ein paar Pferde, sehr zur Freude unserer Kinder! „Rössli-Alarm“, das ist immer gut mit den Mädels.

Maxi Zmimeli am Sulsbach

Nach diesen schönen Begegnungen sehen wir schon bald unser Ziel, Sulwald:

Maxi Zmimeli blickt auf Sulwald

Zusammenfassung, Fazit

Auch wenn wir uns wirklich auf die Lobhornhütte gefreut hatten, war es am Ende eine tolle Alternative, zu Fuss nach Sulwald zu gelangen. Da es am Pfingstwochenende doch recht voll war, war das vielleicht sogar die bessere Variante.

Unser persönliches Fazit: manchmal lohnt es sich auch, eine andere Tour als vorgesehen zu wandern und das Beste aus der Situation zu machen. Und die Vorfreude auf die Lobhornhütte ist nun noch viel grösser…

P.S. Bitte beachte, dass ich den Track dieser Strecke im Nachgang bearbeiten musste (hatte vergessen das Tracken abzustellen und hab das erst auf der Autobahn gemacht ;-)), daher sind die Angaben mit grosser Vorsicht zu geniessen!

Alternativen

Die Hälfte des Weges mit der Luftsteilbahn durchführen. Auf die Lobhornhütte weiterlaufen.

Technische Schwierigkeiten, Gefahren

Gute Wanderschuhe sind wie immer zu empfehlen. aber technisch ist der Weg nicht schwierig. Er erfordert jedoch etwas Durchhaltevermögen an den Stellen, an welchen es aufwärts geht.

Diese Wanderung wurde im Mai 2023 durchgeführt.

Weitere Informationen

Luftsteilbahn Isenfluh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

drei × 3 =

nach oben

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner