Wandern - Ausflüge - Picknick Ideen

Wandern - Ausflüge - Picknick Ideen

7. Mai 2023

Türkische Brötchen: der ideale „Allrounder“ zum Befüllen oder als Beilage

Rot-weiss getupft

Inhalt

Ich liebe ja die orientalische Küche und deswegen gibt es heute Brötchen Türkischer Art. Leider ist es kein Originalrezept, eher meine Interpretation von Türkischem Fladenbrot für unterwegs!

Aber ich habe doch ein wenig recherchiert, da ich es auch immer spannend finde, welche Traditionen es bei bestimmten Gerichten gibt. Das türkische Fladenbrot wird Ramazan pidesi genannt und wird in der Türkei während dem Ramadan angeboten. So soll es in der Fastenzeit wohl in den türkischen Strassen überall nach frischem Brot riechen.

Türkische Brötchen mit schwarzem Sesam

Vielseitiger Einsatz für die türkischen Brötchen

Die Brötchen sind fluffig und vielseitig einsetzbar. Wir lieben es, die Brötchen mit allerhand zu befüllen. Gefüllte Fladenbrote sind eh immer ein Hit mit Kindern, ich sage nur Fiiiiiingerfood!

Maxi Zmimeli ist ein grosser Fan von gebratenem Haloumi, und ergänzt mit dünn geschnittenem Gemüse wie Tomaten, Auberginen oder Zucchini schmeckt es unglaublich lecker und ist zudem eine schnelle und gesunde Mahlzeit.

Türkische Brötchen gefüllt mit Haloumi und Gemüse

Zudem passen die Fladenbrote auch perfekt zu Hummus, Auberginen- (Baba Ganoush) , Paprikamus (Ajvar) oder Joghurt-Dip wie z.B. Tzatziki.

Selbstverständlich passen sie auch als Beilagenbrot beim Grillen oder zu einem leckeren Salat!

Zutaten für die türkischen Brötchen

Für Brot verwende ich generell eigentlich fast immer Dinkelmehl, selbstverständlich geht das Rezept aber auch mit Weizenmehl. Und wenn immer möglich brauche ich frische Hefe, meistens habe ich auch welche im Tiefkühler eingefroren damit ich für jede spontane Backaktion gewappnet bin! Daneben benötigst du etwas Salz, Olivenöl und als Flüssigkeit habe ich eine 2:1 Mischung aus Wasser und Milch verwendet.

Als Topping kannst du schwarzen Sesam oder Schwarzkümmel verwenden. Aber auch hellen Sesam stelle ich mir hier ganz lecker vor, falls dein Vorratsschrank keinen dunklen hergibt.

Türkische Brötchen mit schwarzem Sesam

Damit die Brötchen schön braun werden habe ich sie vor dem Backen mit einem Ei bestrichen. Aber ich habe auch Rezepte gesehen, wo kein Ei verwendet wurde. Ist wohl eher meine Schweizer Art, die Brötchen braun zu kriegen, ich hoffe die Türken verzeihen mir diesen „Faux-Pas“ 😉

Z’Mimeli präsentiert:

Türkische Brötchen

der ideale "Allrounder" zum Befüllen, als Beilage oder zum einfach so essen
Zubereitungszeit20 Minuten
Gesamtzeit1 Stunde
Portionen: 4 Personen

Ausrüstung

  • Backofen

Zutaten

  • 500 g Dinkelmehl hell
  • 10 g Salz
  • 10 g Olivenöl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 200 ml Wasser
  • 100 ml Milch

Auf's Brot

  • 1 Stk. Ei
  • schwarzer Sesam oder Kreuzkümmel

Anleitung

  • Milch und Wasser auf niedriger Stufe erwärmen, Hefe beifügen (nicht kochen, sonst geht die Hefe kaputt!) und einrühren. Sobald die Hefe eingerührt ist vom Herd nehmen.
  • Das Mehl und das Salz in einer Schüssel vermischen.
  • Das Olivenöl und die flüssige Mischung beifügen und alles zu einem Teig zusammenkneten. Falls der Teig zu klebrig ist, etwas Mehl hinzufügen.
    Den Teig gut kneten und gedeckt für ca. 60-90 Min. gehen lassen.
  • Den Ofen auf Unter-/Oberhitze bei 220° C vorheizen.
  • Den Teig in 8 gleiche Stücke schneiden und Brötchenlaibe formen.
  • Die 8 Brötchenlaibe auf ein Blackblech legen, mit dem verquirlten Ei bestreichen und mit Sesam bestreuen.
  • Die Brötchen ca. 15 Min. bei 220° C backen.

Guten Appetit, z’Mimeli

www.zmimeli.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




neunzehn + 10 =

nach oben

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner